Fleischköder Corned Beef beim Angeln ist unschlagbar

Fleischköder Corned Beef beim Angeln ist unschlagbar

Artikel von Angelstunde in Angelköder

Für Pete Gill ist der allgemein nicht sehr geschätzte Fleischköder Corned Beef der Superköder überhaupt, er schwört auf diese weniger bekannte Alternative

Karpfen, Schleie, Döbel oder Barbe – alle lieben den Fleischköder Corned Beef. Natürlich mögen sie auch Frühstücksfleisch; doch viele Angler fischen mit Frühstücksfleisch, und es kommt öfter vor, dass die Fische es bereits zu Genüge kennen. Das trifft für Corned Beef nicht zu. So gut wie niemand verwendet es, und weil bisher erst sehr wenige Fische auf diesen Köder hereingefallen sind, wird er von den meisten noch bereitwillig angenommen.

 

Fleischköder Corned Beef



Specimen-Hunter Pete Gill aus Sheffield hat auf Corned Beef schon Karpfen über 9 kg, Barben über 3 kg und Döbel von knapp 2,7 kg gefangen. Er ist der Ansicht, dass Corned Beef an stark befischten Gewässern besonders fängig ist

 

Doch die Fängigkeit von Corned Beef liegt nicht allein in seinem geringen Bekanntheitsgrad begründet. Es ist einfach ein großartiger Köder mit einem hohem Fettgehalt und einem unverwechselbaren Geschmack.

 

Fleischköder Corned Beef Es gibt Angler, die auf „ihre“ Marke von Frühstücksfleisch schwören. Pete Gill hat jedoch bei dem Fleischköder Corned Beef keine Unterschiede zwischen den einzelnen Herstellern entdecken können und rät daher zum billigsten.

 

 

 

 

 


Qualität muss nicht teuer sein

Die verschiedenen Corned-Beef-Marken eignen sich zum Fischen gleichermaßen gut. Daher kann man ruhig das billigste Angebot nehmen. Doch egal, für welche Marke man sich entscheidet, der Fleischköder Corned Beef ist sehr krümelig und fliegt im Normalzustand beim Auswerfen sofort vom Haken oder vom Hair-Rig davon.

 

Um dieses Problem in den Griff zu bekommen, muss man den Köder 24 Stunden im voraus zubereiten. Dazu nimmt man das Fleisch aus der Dose, legt es auf einen Teller und stellt ihn etwa eine Stunde lang in den kältesten Bereich des Kühlschranks (am besten ins obere Fach, gleich unter dem Gefrierfach). Auf diese Weise wird das Corned Beef so fest, dass man es schneiden kann, ohne dass es zerkrümelt.

 

Dann schneidet man es in ködergerechte Würfel, legt diese wieder auf den Teller und lässt ihn für weitere zwölf Stunden im Kühlschrank stehen. Dabei bildet sich an der oberen Schnittfläche jedes Würfels eine Kruste. Nun dreht man die Würfel um und stellt sie noch einmal zwölf Stunden ins obere Fach des Kühlschranks. An den Würfeln befindet sich schließlich an jeweils zwei gegenüberliegenden Seiten eine Kruste, wodurch sie nun auch gut am Haken oder Haar hängen bleiben.

 


Wie für andere Köder gilt nämlich auch für Corned Beef: Am wirkungsvollsten setzt man es nicht direkt am Haken, sondern am Hair-Rig ein. Mit einem Stückchen Holz von einem Cocktailsticker lässt sich vermeiden, dass der Köder vom Haar wegfliegt. Verwendet man das Fleisch am Hair-Rig in Verbindung mit einer Flucht-Montage (Bolt-Rig), hat man gute Karten.

 

Fleischköder Corned Beef

Am Hair-Rig

Etwas Holz von einem Cocktailsticker ist größer als ein Boilie-Stopper und hält das Corned Beef beim Auswerfen besser am Hair-Rig fest. Bei heißem Wetter empfiehlt es sich, die Würfel in einer Kühlbox aufzubewahren.

 

 

 


Eis gegen Matsch

Bei heißer Witterung muss man die Corned-Beef-Würfel kühl aufbewahren, weil das darin enthaltene Fett sonst weich wird. Dann werden die Würfel matschig, und die ganze langwierige Vorbereitung im Kühlschrank war umsonst. Am besten tut man die Würfel in eine KühlboxFleischköder Corned Beef.

 

Fleischköder Corned Beef Ein einfacher, aber wirkungsvoller Grundköder lässt sich herstellen, indem man Corned Beef mit einer Käsereibe klein reibt und die Stücke mit etwas feuchter Brotkrume vermischt.

 

 

 

 

 

 


Wie alles anfing

Pete Gill erinnert sich, wie er Corned Beef als Köder entdeckte: „Es war 1983. Ich hatte noch nichts gefangen und war stinksauer. Schließlich probierte ich es mit etwas Corned Beef von einem Sandwich – und fing prompt einen Döbel von 1,8 kg. Also ging ich los und kaufte eine ganze Dose. Kaum war ich zurück, schon fing ich damit einen Karpfen von 7,7 kg! Dann folgten noch einige Döbel. Zu Hause experimentierte ich erst erfolglos mit Braten, Grillen und Einfrieren, bis ich die Methode mit dem Kühlschrank entdeckte, um es fest zu bekommen.“

 

Corned Beef mit Kruste

Fleischköder Corned Beef Schritt 1

Das Corned Beef aus der Dose auf einen Teller legen. Den Teller eine Stunde lang in das obere Fach des Kühlschranks stellen.

 

 

 

 

 


Fleischköder Corned Beef Schritt 2

Das Corned Beef ist jetzt so fest, dass es sich problemlos in ködergerechte Würfel schneiden lässt, ohne dass es zerkrümelt.

 

 

 

 

 


Fleischköder Corned Beef Schritt 3

Nun die Würfel auf dem Teller verteilen und ihn ungefähr zwölf Stunden lang in das obere Fach des Kühlschranks stellen.

 

 

 

 

 


Fleischköder Corned Beef Schritt 4

Schließlich dreht man die Würfel um und stellt den Teller noch einmal zwölf Stunden lang in das obere Fach des Kühlschranks.

 

 

 

 

 


Hundert Prozent Rindfleisch

Man könnte fast meinen, Pete Gill wäre durch das Wort „corn“ auf die Idee gekommen, Corned Beef als Köder auszuprobieren. Denn „corn“ (engl. für Mais) ist ein ausgezeichneter Köder. Doch in diesem Fall bezieht sich „corned“ auf die Salzkörner zum Pökeln des Rindfleischs.